Bundeswettbewerb Fremdsprachen

IMG 4498An dem jedes Jahr ausgetragenen Bundeswettbewerb Fremdsprachen hatten sich heuer zwei Kandidaten des Johannes-Turmair-Gymnasiums beteiligt – und zwar im Fach Latein. Nun erhielten die beiden Neuntklässler Lioba Fritsch und Joshua Winter für ihre erfolgreiche Teilnahme Urkunden von der Wettbewerbszentrale sowie ein Buchgeschenk. Joshua war mit seiner Leistung sogar unter den besten Teilnehmern Bayerns. Inhaltlich ging es im diesjährigen Wettbewerb um den Themenkreis „Rom und Griechenland“, wofür die beiden JTG-Schüler durch ihre Wahl von Griechisch als 3. Fremdsprache prädestiniert waren. Dennoch musste eine intensive Vorbereitungsarbeit anhand entsprechender traditioneller und moderner Quellen selbstständig geleistet werden. In einer mehrstündigen Klausur gab es dann neben der Übersetzung anspruchsvolle Aufgaben zu Ausdrucksfähigkeit, Grammatik und Kultur zu lösen, die über das schulische Niveau weit hinausgingen. Denn neben dem bloßen Wissen kam es hier vor allem auf die Kreativität und Kombinationsfähigkeit der Schüler an.