Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2021

IMG 2456 b

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

20.01.2021

18:30 Uhr Information zur indiv. Lernzeitverkürzung für Schüler*innen der 8. Jgst. (Videokonferenz)

(Alternativtermin: 21.01.2021 16:30 Uhr)

 

9., 10. und 11.02.2021

Digitale Schnuppertage Latein für Viertklässler und ihre Eltern (jew. Videokonferenz)

 

22.02.2021

Lehrerkonferenz

 

01.03.2021

Klassenkonferenzen

 

05.03.2021

Zwischenzeugnis Jgst. 5-10

 

 

„Busschule“ für die 5. Klassen

 

 Busschule (1)
 Busschule (2)

Auch in diesem Schuljahr fand für unsere neuen Fünftklässler wieder an zwei Vormittagen eine Busschulung durch ein Team der Stadtwerke Straubing statt. In Theorie und Praxis konnten die „Kleinen“ klassenweise und unter Anleitung der professionellen Betreuer das richtige Verhalten vor und im Bus lernen.
Gerade in Zeiten von Corona ist es wichtig, dass zusätzlich zu den allgemeinen Regeln auch die Hygienevorschriften (Abstandhalten an der Haltestelle, zuverlässiges Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, umsichtige Wahl des Sitzplatzes usw.) eingehalten werden, damit sich große und kleine „Passagiere“ auf ihrem Schulweg wohl und sicher fühlen können.
Im Klassenzimmer erfuhren die Schüler zunächst, wie sie sich beim Ein- und Aussteigen in die Busse richtig verhalten. Vor allem auch der gefährliche „tote Winkel” wurde den Schülerinnen und Schülern erklärt und anhand eines Films mit konkreten Beispielen erleb- und nachvollziehbar gemacht.
Im praktischen Teil wurde den Kindern dann in der Busschleife vor dem Johannes-Turmair-Gymnasium das richtige Anstellen gezeigt: einen Meter vom Fahrbahnrand entfernt. Ein Warten in Reih und Glied ist nicht notwendig; entscheidend ist, dass die Schüler warten, bis der Bus steht, und auf keinen Fall durch Drängeln das langsame und ruhige Einsteigen behindern. Was passiert, wenn die Kinder nicht weit genug vom einfahrenden Bus entfernt sind, wird anschaulich vom Team der Stadtwerke vorgeführt: Hütchen, die Personen darstellen sollen, geraten in die Reichweite des Busses und laufen Gefahr überfahren und mitgeschleift zu werden.
Farbmarkierungen, die im Bereich der Einstiegsstelle vor der Schule angebracht sind, sollen die Sicherheit gerade der jüngsten Mitglieder unserer Schulfamilie gewährleisten. Vor allem zur Zeit, wo zahlreiche Verstärkerbusse eingesetzt werden und die Haltestellen noch belebter sind als sonst, ist es wichtig, hier die Übersicht nicht zu verlieren.,
Während einer kurzen Fahrt wurden das korrekte Verhalten im Bus, das sichere Verstauen des Schulrucksacks und Maßnahmen für den Notfall erläutert.

Wir bedanken uns herzlich beim Team der Straubinger Verkehrsbetriebe für diese großartige – und mittlerweile schon traditionelle – Initiative für unsere Jüngsten!

StD Markus Sabinsky