Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

27.03.2019

17:30 Infoabend: Internetsicherheit

28.03.2019

Girls' and Boys' - Day

01.04.2019

19:00 - 21:00 3. Sitzung des Elternbeirats

01.04.19 - 03.04.19

Probentage Chor/Unterst.theater

03.04.2019

07:30 - 13:00  TANZFEST

19:00 - 20:00 Vorsicht Gedichte!
Aufführung Chor/US-Theater

04.04.2019

08:00 - 16:00 RLFB - Mentoren für Hochbegabte

06.04.19 - 12.04.19

Frankreich-Austausch: Fahrt nach Voiron

10.04.2019

11:15 - 12:15 Q11: VOCATIUM-Vorstellung

16:30 - 19:30 2. allg. Elternsprechtag (Klassen 5-12)

11.04.2019

Anti-Mobbing-Training, Klasse 6a

12.04.2019

Anti-Mobbing-Training, Klasse 6b

12.04.19 - 14.04.19

Bayernpokal Volleyball 2019

30.04.2019

PANGEA-Mathematikwettbewerb

 

„Look like the innocent flower, but be the serpent under it“

 

Neben den deutschen Dichtern Goethe und Schiller führt im Laufe der Oberstufe kaum ein Weg an einem weiteren großen Namen der Literaturgeschichte vorbei, zumindest für diejenigen, die das Fach Englisch belegt haben: William Shakespeare. Und auch wenn einige an der Existenz seiner Person zweifeln mögen, hat der Poet neben unzähligen Sonetten auch bedeutende Dramen hinterlassen, die den Englischunterricht immer noch maßgeblich prägen. Eines der wohl bekanntesten davon ist „Macbeth“, was für viele Schüler wohl eher eine Qual ist, die es zu überleben gilt, als wirklich eine interessante und lesenswerte Geschichte. Eine Exkursion ins Theater nach Deggendorf der Englischkurse der elften und zwölften Klassen sollte dies jedoch ändern.
Zuerst noch etwas skeptisch angesichts der antiquierten und für viele schwer verständlichen Sprache Shakespeares, wurden die Schülerinnen und Schüler bald eines Besseren belehrt. Durch die grandiose Darstellung und die bunten, außergewöhnlichen Kostüme wurde eine atemberaubende Atmosphäre erzeugt, die auch ohne viel Bühnenbild beinahe jeden Zuschauer in ihren Bann zog. Besonders stachen dabei die Three Witches (Drei Hexen) hervor, die durch ihre hervorragende exzentrische Verkörperung das Publikum in Staunen versetzten. Die zuvor im Unterricht besprochenen Dialoge waren durch die klare Aussprache leicht verständlich und machten es jedem möglich, sich von „Macbeth“ auf ganz neue und für viele bestimmt unerwartete Weise verzaubern zu lassen. Alles in Allem trug die Exkursion zum besseren Verständnis des Stoffes im Unterricht bei und ermöglichte es einigen Schülern, Zugang zu einem der bedeutendsten weltliterarischen Werke zu finden.
(Ann-Kathrin Huber, Q11)

 

 IMG 20181220 091733 IMG 20181220 105333