Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

24./27.09.2018

Busschulung der 5. Klassen durch ein Team der Stadtwerke

17.-21.09.2018

Teambildungstage der 8.Klassen in Furth im Wald (8ac: 17. - 19.09./8bd: 19. - 21.09.)

17.-21.09.2018

Fahrtenwoche I 

P-Seminarfahrt nach Weimar (Deutsch),  17.-20.09.2018

Demokratiekonferenz Warschau (ausgewählte Schüler), 18.-22.09.2018

19.09.2018

Wandertag; Informationsveranstaltungen für Q11 und Q12

20./21.09.2018

Kennenlerntage der 5. Klassen in Passau (Gruppe I: 5a/5d)

24.09.2018

Beginn des Wahlunterrichts

24./25.09.2018

Anti-Mobbing-Workshop (6. Jgst)

27.09.2018

Elternabend Jgst. 5 mit Vortrag „Start am Gymnasium“ (StD Karl Beck, Beratungslehrer; 18.15 Uhr Neue Aula)
Elternabend Jgst. 6 mit Informationen zum Skilager (StR Günther Hackl; 18.15 Uhr Mensa)
ab 19.00 Uhr jeweils Klassenelternabende

27.09.-12.10.2018

Austausch mit der Decatur High-School / Atlanta (USA)

28.09.2018

Unterrichtsende: 12.00 Uhr (Personalversammlung)

01./02.10.2018

SMV-Seminar in Furth im Wald (Klassensprecher Jgst. 6-10; Schüler-/
Oberstufensprecher)

03.10.2018

Tag der Deutschen Einheit: unterrichtsfrei

16.10.2018

Buchvorstellung von OStD i. R. Werner Schäfer: THOMAS NAOGEORGUS (Alte Bibliothek)

Lesung aus dem Jugendbuch TREPPE IN DIE ANDERE ZEIT (Autor: Dr. Hans Irler)

 

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Englisch einmal anders...

Erasmus, Wingate 022„Hello, I'm Jim." Mit diesen Worten und Handschlag begrüßte Storyteller Jim Wingate aus Wales am Donnerstag jeden einzelnen seiner jugendlichen Zuhörer am Johannes-Turmair-Gymnasium. Schon war der erste Kontakt zu den Schülern hergestellt, die den Geschichtenerzähler ja im Laufe der jeweiligen Stunde als Akteure bei der Visualisierung seiner englischsprachigen Sagen und Legenden unterstützen sollten. Und sie taten das gerne, ob als König, Bäuerin, Pferd oder gar als Teufel. Denn all diese Charaktere spielten in den Geschichten Wingates, die meist aus der mündlich überlieferten Erzähltradition Schottlands oder Wales stammten, eine Rolle. Durch vollen Einsatz seines Repertoires an Mimik, Gestik und Stimmvariation gelang es Mr Wingate - der nicht nur eine Ausbildung als Lehrer, sondern auch als Schauspieler absolviert hat - , den Funken überspringen zu lassen und die Schüler dazu zu bringen, gebannt seinen Ausführungen zu lauschen. Selbst die englischen Sprachanfänger aus der 5. und 6. Jahrgangsstufe waren so imstande, den native speaker und seine stories zu verstehen. Kein Wunder, dass die eine oder andere Klasse im Laufe des Vormittags für ihren Jim noch ein flugs erstelltes Dankeschön-Poster mit allen Unterschriften seiner neuen Fans vorbeibrachte.

 

Frau Maag ist es gelungen, dem ausgebuchten Entertainer ein kleines Interview zu entlocken, bei dem er ihrer Bitte nachkam, den längsten Walisischen Ortsnamen (mit kleinem Bahnhof!) für uns auszusprechen. Hört selbst!