Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

24./27.09.2018

Busschulung der 5. Klassen durch ein Team der Stadtwerke

17.-21.09.2018

Teambildungstage der 8.Klassen in Furth im Wald (8ac: 17. - 19.09./8bd: 19. - 21.09.)

17.-21.09.2018

Fahrtenwoche I 

P-Seminarfahrt nach Weimar (Deutsch),  17.-20.09.2018

Demokratiekonferenz Warschau (ausgewählte Schüler), 18.-22.09.2018

19.09.2018

Wandertag; Informationsveranstaltungen für Q11 und Q12

20./21.09.2018

Kennenlerntage der 5. Klassen in Passau (Gruppe I: 5a/5d)

24.09.2018

Beginn des Wahlunterrichts

24./25.09.2018

Anti-Mobbing-Workshop (6. Jgst)

27.09.2018

Elternabend Jgst. 5 mit Vortrag „Start am Gymnasium“ (StD Karl Beck, Beratungslehrer; 18.15 Uhr Neue Aula)
Elternabend Jgst. 6 mit Informationen zum Skilager (StR Günther Hackl; 18.15 Uhr Mensa)
ab 19.00 Uhr jeweils Klassenelternabende

27.09.-12.10.2018

Austausch mit der Decatur High-School / Atlanta (USA)

28.09.2018

Unterrichtsende: 12.00 Uhr (Personalversammlung)

01./02.10.2018

SMV-Seminar in Furth im Wald (Klassensprecher Jgst. 6-10; Schüler-/
Oberstufensprecher)

03.10.2018

Tag der Deutschen Einheit: unterrichtsfrei

16.10.2018

Buchvorstellung von OStD i. R. Werner Schäfer: THOMAS NAOGEORGUS (Alte Bibliothek)

Lesung aus dem Jugendbuch TREPPE IN DIE ANDERE ZEIT (Autor: Dr. Hans Irler)

 

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Planning a trip through Wales


image1Nachdem die Schüler der Englischklasse 7ac anfangs über Wales nicht viel mehr wussten, als dass „die da anders sprechen“, recherchierten sie voller Elan und Ehrgeiz nach interessanten Zielen, den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und den spaßigsten Aktivitäten, die man in dem relativ unbekannten aber wunderschönen Teil des Vereinigten Königreiches unternehmen kann.
Ausgehend von der historischen Hauptstadt Cardiff planten die Schüler und Schülerinnen in Gruppen eine etwa zweiwöchige Rundfahrt durch das ganze Land. Vom Snowdonia National Park über das Seebad Llandudno bis hin zu dem kleinen Dorf Caerleon, das sich vor allem als mögliches Camelot König Arthurs auszeichnet, war alles dabei. Auch berühmte Burgen durften auf der Reise nicht ausgelassen werden. Nicht umsonst wird Wales ja auch als „castle capital of the world“ bezeichnet.
Die Klasse befasste sich aber nicht nur theoretisch mit der Geschichte und den Besonderheiten des Landes. Die Jugendlichen schrieben selbstständig Emails an walisische Reiseunternehmen, forderten Unterlagen und Reiserouten an, erstellten Plakate und Arbeitsblätter für ihre Mitschüler und präsentierten ihre Erkenntnisse vor der Klasse. Besonderen Eindruck macht die riesige Landkarte, die am Ende im Klassenzimmer aufgehängt worden ist.
Wer weiß, vielleicht können die Schüler die Fahrt ja tatsächlich einmal durchführen? Auf jeden Fall hat allen Beteiligten die Planung viel Spaß gemacht und eine willkommene Abwechslung vom Grammatik- und Vokabelunterricht dargestellt.
StRefin Vera Aumann