Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

21.01.19

Informationsveranstaltung zum Übertritt Rittersaal, 19.00 Uhr

30.01.19

19:00-21:00 Uhr, 2. Sitzung des Elternbeirats

01.02.19

Zeugnisse AA 12/1

04.02.19

Science Day 10. Jahrgangsstufe

05.02.19

Marktplatz der Seminarfächer

07.02.19

11:15 -12:00 Uhr, Q11 - Wege nach dem Abitur (Vortrag) H. Wagner, Agentur für Arbeit

11.02.19

19:00 Uhr, Griechischer Abend 

16.02.19

19:30 22:00 Uhr: Sport-Event  „Schüler vs. Lehrer“

19.02.19

Wintersporttag - 5. Klasse (Outdoorsportklassen) 5abc

08:40 12:00  Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7a: 2.-3.Std 7b: 4.-5. Std

20.02.19 

Ausgabe der korr. Seminararbeiten in Q12 (Rückgabe: 27.02.2019)

21.02.19

08:40 12:00 Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7c: 2.-3.Std 7d: 4.-5. Std

 

 

 

Griechischer Abend 2013


Für ein Fremdsprachenquiz stellten Schüler dann eine Reihe von Fremdwörtern vor, die aus dem Griechischen stammen. Dabei gab es stets die genaue Ableitung mitgeliefert. Später am Abend sollten sich die Besucher dann an möglichst viele Begriffe wieder erinnern - gar nicht so leicht, konnte man sich doch während des Abends vom Team des griechischen Lokals »Pallas« nicht nur mit Gyros und griechischem Bauernsalat, sondern auch mit Retsina oder Tsantali-Naousa-Rotwein verwöhnen lassen.
Ein Bildervortrag von Luca Ponzio (Klasse 9c) bot Einblicke zur jüngsten Griechenland-„Expedition" des JTG vor einem halben Jahr, bevor die noch bis Freitag anwesenden griechischen Gäste (Schüler und Lehrer der Partnerschule in Chania) traditionelle Tänze aus Hellas vorführten.
Passend verkleidete Griechischschüler und -lehrer des JTG zeigten schließlich ein kurzes Theaterstück zur Minotaurossage, bei der humoristische Einlagen eine wichtige Rolle spielten. Doch in ganz klassischer Weise garantierte auch in dieser Version der berühmte „Ariadnefaden" die Rettung des Theseus (Herr Jungtäubl) und seiner Gefährten aus dem komplizierten Labyrinth, das vom „Monster" Minotauros (Herr Fellinger) bewacht war.
Zum Ausklang des Abends tanzten die Schauspieler zusammen mit den griechischen Austauschschülern unter rhythmischem Klatschen der Gäste spontan einen Sirtaki.
Bei geselligem Zusammensein klang der Abend aus.