Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2022

IMG 2456 b

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

30.05. - 04.06.2022

JTG-Schüler in Prag

24.06.2022

Entlassfeier Absolvia 2022

30.06.2022

Sommerkonzert, ab 19.00 Uhr, Schulgarten

06.07.2022

Dies Latinus (6. Jgst.)

12.07./13.07.2022

Kennenlernstunde der neuen 5. Klassen

13.07.2022

Sommerfest

19.07. - 22.07.2022

Studienfahrten (Q11)

22.07. - 27.07.2022

Tönning-Fahrt (7. Jgst.)

25.07. - 26.07.2022

Teambildungstage I (8. Jgst.)

26.07. - 27.07.2022

Teambildungstage II (8. Jgst.)

Dies Latinus

IMG 0354Geschichten über Feldherrn und Legionäre kennen die Sechstklässler des JTG zur Genüge aus ihren Lateinbüchern. Aber wie man als römischer Soldat an der Grenze zu Germanien lebt, konnten die Schüler am diesjährigen „Dies Latinus" hautnah erleben. So besuchten 95 Schüler mit ihren Lateinlehrern das Legionslager Castra Regina (Regensburg) und erkundeten auf einem original nachgebauten Römerschiff, wie die Soldaten damals auf Donau und Naab am „nassen Limes" Patrouille fuhren. Zuvor erhielten sie noch eine kurze Einweisung ins Schiffswesen. Denn wer weiß schon, was „Steuerbord" und „Backbord" bedeutet? Und dann ging's los. Sie durften auf den Ruderbänken Platz nehmen und sich selbst kräftig in die Ruder legen. Mit der Zeit erreichte man ein ganz ordentliches Tempo auf der Naab - das Geheimnis war, im Takt zu rudern. Diesen gab der Kommandant mit einer Pfeife vor, was die Sache erheblich erleichterte. IMG 7240So klappte sogar das Wende- und Anlegemanöver ohne Schwierigkeiten. Als zusätzliche Motivation gab es unter den vier Klassen einen Wettbewerb, welche Klasse eine vorgegebene Strecke am schnellsten zurücklegt. Nach so viel praktischem Lernen statteten die JTG-Schüler dem Historischen Museum in Regensburg noch einen Besuch ab. Hier lernten sie Interessantes über den Bau eines Kastells, das Leben eines Legionärs und über das Alltagsleben der Zivilbevölkerung im Umland des Lagers, so z.B. welche Spiele die Römer hatten, welche Freizeitmöglichkeiten es gab, welche Kleidung die Menschen damals trugen oder wie das Essen zubereitet wurde. Manche konnten auch ausprobieren, wie und worauf man bei den Römern geschrieben hatte oder wie man Häuser gebaut hatte. Mit diesem Hintergrundwissen und den neuen Einblicken ins Leben der Römer können die Schüler wieder ganz anders und frisch motiviert an die Texte herangehen.