Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2021

IMG 2456 b

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

16.07.2021

Verabschiedung Absolvia

29.07.2021

Zeugnisvergabe

 

 

W-Seminar Religion

k 20201006 095730
 k IMG 7068 2
 k IMG 7073

Auch das P-Seminar Religion wurde nicht von der Corona-Pandemie verschont und somit mussten wir unsere geplante Reise nach Italien absagen. Trotz der aktuell schwierigen Umstände ermöglichte uns unsere Schule eine eintägige Wanderung in den Bayerischen Wald, auf der wir uns auf den sogenannten „Hohen Bogen“ begeben haben. Um dies schon einmal vorweg zunehmen: Dieser Tag sollte ein unglaublich schöner, witziger und vorallem auch ein besonderer Tag werden mit einprägsamen Erfahrungen, die die Schüler und die Lehrer des P-Seminars Religion nicht so schnell vergessen werden. Im Gegenteil: Das war zwar eine kleine, aber tolle Reise, auf die wir uns alle begeben haben.

Die ersten Vorzeichen für diese besondere Wanderung gab es schon, bevor die Wanderung überhaupt begonnen hatte. Es regnete die Tage vorher und auch unsere Wanderung am 6. Oktober 2020 wurde nicht von Regen verschont und es herrschte Nebel. Dieser regnerische und zugleich neblige Tag änderte aber nichts an unserer Einstellung gegenüber dieser Wanderung: Wir wollten diesen Tag zu etwas ganz Besonderem machen und solche Wetterbedingungen würden die Besonderheit dieser Wanderung nur bestärken, nicht verschlechtern. Perfekt für diese Wanderung ausgestattet, sind wir gleich mit dem Bus in der Früh zum „Hohen Bogen“ losgefahren und unsere humorvolle, ausgelassene und entspannte Art während der Busfahrt übertrug sich auf die ganze Wanderung. Als wir dort angekommen waren und auf den nebligen „Hohen Bogen“ blickten, wussten wir zwar, dass dies kein einfacher Weg werden würde, aber wir wussten gleichzeitig auch, dass wir definitiv diesen Weg schaffen würden. Wenige Minuten später passierte uns aber schon ein kleines Missgeschick, weil wir uns nämlich verlaufen hatten. Das hinderte uns aber nicht daran ein erstes schönes und gleichzeitig humorvolles Foto über die Wanderungen zu machen, denn „die Wege des Herrn sind unergründlich.“

Die wechselhaften Wetterbedingungen zwischen Regen und Nebel und klarem Sonnenschein während des Aufstiegs kreierten für alle Schüler und Lehrer des P-Seminars eine tolle und zudem auch spannende Atmosphäre, die es unter normalen Wetterbedingungen nicht gegeben hätte. Während unserer Wanderung haben die Schüler des P-Seminars tolle und unvergessene Videos und Fotos aufnehmen können, die elementar für unser Seminar waren. Ziel unseres Seminars war es nämlich, einen Film über unsere Wanderung zu drehen.

Um so einen Film überhaupt drehen zu können, bedarf es an genauer Planung und Teamwork. Aufgeteilt in verschiedene Gruppen, erarbeitete sich die erste Gruppe ein Skript für den ganzen Film, nicht nur inhaltlich gespickt mit schönen und beeindruckenden Panorama-Bildern, sondern auch mit Interviews während der ganzen Wanderung, mit humorvollen Anekdoten über unsere Vorbereitung und zudem auch Fakten über den „Baierweg“, den wir zusammen auf dem Weg nach oben bestritten haben. Die zweite Gruppe war für die ganze und viele Kameraarbeit unseres Films zuständig, die dritte Gruppe bestand aus den Moderatoren für den ganzen Film und die vierte Gruppe bestand aus den Schülern, die die ganzen Aufnahmen und Bilder passend zum Skript geschnitten haben. Die fünfte und zudem auch letzte Gruppe muss man hier auch noch einmal besonders hervorheben, die für unser Essen während der Wanderung zuständig war, weil dieses Essen, beispielsweise bestehend aus Tiramisu und Mozarella- Spießchen, unglaublich lecker war.

Nachdem wir bei der Hälfte der Wanderung eine Pause gemacht und uns mit leckeren Essen belohnt haben, wurden wir ganz oben bei unserer Wanderung mit strahlender Sonne begrüßt und wir alle konnten zusammen schöne Aussichten über die ganze Umgebung um den „Hohen Bogen“ genießen. Aber wir wurden nicht nur mit unglaublich schönen Aussichten über beispielsweise den Böhmerwald belohnt, sondern an der Spitze auch mit leckerem Essen in einem Berggasthof.
Zum Abschluss der ganzen Wanderung sind wir nicht nur einen steilen und gleichzeitig auch lustigen Pfad nach unten gelaufen, sondern wir sind auch dank einer unserer Lehrer ein kleines Stück nach unten gerodelt. Das hat unglaublich viel Spaß gemacht und danach ging es für uns am Nachmittag nach einer schönen Wanderung nach Hause.

Die tollen Erfahrungen und Eindrücke auf unserer Wanderung und die ganzen humorvollen und amüsanten Momente währenddessen werden für uns unvergessen bleiben. Diese Wanderung und die Dreharbeiten für unseren Film und natürlich auch der Film an sich wird etwas sein, an das wir uns auch nach unserer Schulzeit gerne erinnern werden. Wir möchten uns auch hier noch einmal bei unseren Lehrern Herrn Modschiedler und Frau Volland bedanken, die uns in der Vorbereitung und Organisation und während der Wanderung sehr geholfen haben und mit denen wir unglaublich viel Spaß während der ganzen Vorbereitung und der Wanderung hatten. Zudem möchten wir uns auch bei unserer Schule bedanken, die uns diese Wanderung trotz der schwierigen Umstände überhaupt erst ermöglicht hat. Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer des P-Seminars Religion für diese kleine, aber tolle Reise.