Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

24./27.09.2018

Busschulung der 5. Klassen durch ein Team der Stadtwerke

17.-21.09.2018

Teambildungstage der 8.Klassen in Furth im Wald (8ac: 17. - 19.09./8bd: 19. - 21.09.)

17.-21.09.2018

Fahrtenwoche I 

P-Seminarfahrt nach Weimar (Deutsch),  17.-20.09.2018

Demokratiekonferenz Warschau (ausgewählte Schüler), 18.-22.09.2018

19.09.2018

Wandertag; Informationsveranstaltungen für Q11 und Q12

20./21.09.2018

Kennenlerntage der 5. Klassen in Passau (Gruppe I: 5a/5d)

24.09.2018

Beginn des Wahlunterrichts

24./25.09.2018

Anti-Mobbing-Workshop (6. Jgst)

27.09.2018

Elternabend Jgst. 5 mit Vortrag „Start am Gymnasium“ (StD Karl Beck, Beratungslehrer; 18.15 Uhr Neue Aula)
Elternabend Jgst. 6 mit Informationen zum Skilager (StR Günther Hackl; 18.15 Uhr Mensa)
ab 19.00 Uhr jeweils Klassenelternabende

27.09.-12.10.2018

Austausch mit der Decatur High-School / Atlanta (USA)

28.09.2018

Unterrichtsende: 12.00 Uhr (Personalversammlung)

01./02.10.2018

SMV-Seminar in Furth im Wald (Klassensprecher Jgst. 6-10; Schüler-/
Oberstufensprecher)

03.10.2018

Tag der Deutschen Einheit: unterrichtsfrei

16.10.2018

Buchvorstellung von OStD i. R. Werner Schäfer: THOMAS NAOGEORGUS (Alte Bibliothek)

Lesung aus dem Jugendbuch TREPPE IN DIE ANDERE ZEIT (Autor: Dr. Hans Irler)

 

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Vortrag am JTG: Die rechtsextremistische Szene in Niederbayern

PICT0108-2Dabei wurden die Schülern über konkrete Aktionen der neonazistischen Szene wie Demonstrationen, Aufmärsche und Flugblattaktionen informiert und anhand derer verdeutlicht, wie menschenverachtend und gewaltbereit Rechtsextreme agieren. Nach dem 45 minütigen Vortrag hatten die Schülerinnen und Schüler ebenso lange Zeit Fragen zu stellen. Dabei wurden auch Gegenmaßnahmen wie das aktuelle NPD-Verbot diskutiert, wobei der Referent seinen Standpunkt verdeutlichte: Ein NPD - Verbot sei kein Allheilmittel, wichtiger sei die gesellschaftliche Ächtung rechtsradikalen Gedankengutes. Der Vortrag von Herr Nowak fand im Rahmen der Aktion „Zeichen setzen – gemeinsam gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit" statt, die von den kommunalen Jugendpflegern Helmut Spiegler und Richard Maier initiiert wurde. Diese unterstützten das JTG bei der Suche nach einem geeigneten Referenten und übernahmen die Kosten für den informativen und aufschlussreichen Vortrag.