Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2022

IMG 2456 b

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

30.05. - 04.06.2022

JTG-Schüler in Prag

24.06.2022

Entlassfeier Absolvia 2022

30.06.2022

Sommerkonzert, ab 19.00 Uhr, Schulgarten

06.07.2022

Dies Latinus (6. Jgst.)

12.07./13.07.2022

Kennenlernstunde der neuen 5. Klassen

13.07.2022

Sommerfest

19.07. - 22.07.2022

Studienfahrten (Q11)

22.07. - 27.07.2022

Tönning-Fahrt (7. Jgst.)

25.07. - 26.07.2022

Teambildungstage I (8. Jgst.)

26.07. - 27.07.2022

Teambildungstage II (8. Jgst.)

Volleyball - Deutsche Meisterschaft

 

Bundesfinale Volleyball Die Turmair Mädels & Erhard (1)Als die Mädchen der Volleyball-Schulmannschaft des Johannes-Turmair-Gymnasiums die Bayerische Meisterschaft gewannen, war die Freude im Team und in der Schule richtig groß. Die Mädchenmannschaft hatte sich erstmalig in der Geschichte der Schule für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert.
Und so machten sich die 7Spielerinnen mit ihrem Coach Birgit Volland vom 24. bis 28.4. auf nach Berlin.
Absolut zentral untergebracht, neben dem Berliner Hauptbahnhof, erkundeten die Mädchen zuerst einmal nur die öffentlichen Verkehrsmittel, um herauszufinden, wie sie am besten zu ihrer Wettkampfstätte gelangen konnten. Das erste Gruppenspiel war für den ersten Turniertag um 8 Uhr morgens angesetzt. Es spielten vier Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften, damit war jedes Bundesland durch seinen Landessieger vertreten.
Der Straubinger und MdB der Grünen Erhard Grundl hatte von der Teilnahme der Turmair-Mädchen gehört und kam zur Halle, um beim Spielen zuzusehen.
Im ersten Spiel der Gruppe B gewann das JTG mit 2:0 ganz klar gegen Bremen. Im zweiten Spiel trafen die Straubingerinnen auf die sehr großen Mädchen eines Sportinternats aus Brandenburg. Dieses und auch das nächste Spiel gegenBaden Württemberg verlor Straubing zwar hart umkämpft, aber letztendlich doch klar mit jeweils 2:0 Sätzen.
Als Gruppendritte hieß es also am nächsten Tag antreten zum Überkreuzspiel mit der Gruppe A. Hier setzten sich die Mädchen aus Niederbayern wieder klar mit 2:0 gegen die Mädchen aus Mecklenburg-Vorpommern durch und qualifizierten sich damit fürs Viertelfinale. Hier traf man auf den Landessieger aus Niedersachsen, den Straubing in einem heißumkämpften und hochklassigen Spiel mit 2:1 Sätzen bezwang. Damit marschierten die Niederbayerinnen direkt ins Halbfinale, wo sie zum zweiten Mal auf die hochaufgewachsenen Stuttgarterinnen trafen. Wieder scheiterten die "Sieben Zwerge" aus Straubing an der Größe der Württembergerinnen, die damit ins Finale gegen NRW kamen.
Die Turmair-Mädchen verloren schließlich im kleinen Finale um Platz 3 erneut gegen das Sportinternat aus Brandenburg, waren aber mit einem sensationellen 4. Platz auf diesem hochklassigen Bundesfinale mehr als zufrieden.
Nach einer großartigen Abendveranstaltung in der Max Schmeling Halle fuhren die Straubingerinnen am Samstag, müde vom Turnier, aber sehr glücklich über den wohl bislang größten sportlichen Erfolg in der Geschichte des Johanne-Turmair-Gymnasiums, schließlich wieder nach Hause.

 

Bild:
Erhard Grundl aus Straubing
Bundestagsabgeordneter der Grünen
Mitglied des Sportausschusses