Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

16.10.18 - 24.10.18

Irland-Austausch 

18.10.2018 - Donnerstag

Archäologischer Tag - 6. Klassen

23.10.2018 - Dienstag

Elternabende 7./8./9. Jahrgangsstufe

26.10.18 - 12.11.18

Indienaustausch - Lotus Valley Highschool, Neu Delhi

05.11.2018 - Montag

Vortrag: Besser leben ohne Plastik, Autorin Nadine Schubert

Auftaktveranstaltung "Lebensbaum"

SMV: Schuhkarton-Aktion

06.11.2018 - Dienstag

Abgabe der Seminararbeit in Q12

1. Elternsprechtag 5.-7. Jahrgangsstufe

08.11.2018 - Donnerstag

"Turmair liest": Lesung aus dem Jugendbuch TREPPE IN DIE ANDERE ZEIT, Dr. Hans Irler

09.11.2018 - Freitag

Gedenktag 80 Jahre Reichspogromnacht

Prävention: Alkohol u. Drogen im Straßenverkehr
8:40-10:10: 10a
10:30-12:00: 10bc

14.11.2018 - Mittwoch

Pädagogischer Elternabend
"Mit Büchern unsere Kinder stärken"
Vortrag Dipl. Soz.Päd. u. Buchhändlerin D. Dombrowsky
Regensburg

16.11.2018 - Freitag

Bundesweiter Vorlesetag

22.11.2018 - Donnerstag

Demokratieprojekt mit Witek Chmielewski (I) Vorgespräch/Theorieteil

Kunst-/Literaturprojekt Iwona Chmielewska, 5. Klasse

1. Elternsprechtag 8.-12. Jahrgangsstufe

26.11.2018 - Montag

Festakt - UMWELTSCHULE
9:00 Empfang, anschl. Preisverleihungen, Ende ca. 13:00 Uhr, ca. 300 Pers. - Turnhalle gesperrt!

 

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

„Paradiesischer“ Erfolg für das Turmair

 

Im P-Seminar „Unternehmensgründung“ der Hans-Lindner-Stiftung kämpften von Februar bis November 2017 insgesamt 37 Gruppen von elf niederbayerischen und Oberpfälzer Gymnasien um das beste Unternehmensgründungskonzept. Das Johannes-Turmair-Gymnasium beteiligte sich mit drei Gruppen unter Anleitung von StD Schöls an diesem Wettbewerb.
Neben der Suche nach einer möglichst kreativen und erfolgversprechenden Unternehmensidee mussten z.B. Themen wie Geschäftssystem und Organisation, Markt und Wettbewerb, Marketing und Vertrieb schriftlich abgearbeitet sowie eine umfangreiche Finanzplanung erstellt werden.
Die Konzepte wurden von Juroren, die beruflich ständig mit Unternehmensgründern zu tun haben, bewertet. Neben der schriftlichen Erstellung eines Businessplans mussten die Gruppen aber am 24.01.18 im Schloss Mariakirchen bei Arnstorf nochmals einer Jury ihre Konzepte auf einem Messestand präsentieren und sich den kritischen Fragen der Juroren stellen.
Zu den maximal 75 Punkten für das schriftliche Konzept konnten sie nochmals bis zu 20 Punkte für die Gestaltung ihres Standes sowie ihre mündlichen Präsentationen erreichen.

Die Gruppe „Yuppies“ erzielte mit ihrer Idee, einen Vertrieb von regionalen Bio-Produkten in Kombination mit Ernährungsberatung zu gründen (Firmenname „Paradieschen“), in der Gesamtwertung einen hervorragenden zweiten Platz. Die SchülerInnen Johanna Carl, Laura Kleehart, Nicole Michalak und Simon Rohrmeier durften sich nicht nur über das Lob der Juroren freuen, sondern auch über den Gewinn einer Bootstour.

 

Bild vom Stand und von der Preisverleihung 

 

k DSC00944   k DSC00927

Ein ebenfalls tolles Ergebnis erreichte die Gruppe „ 3 Bayern und a Preiß“, die nur knapp mit Rang 4 die Podestplätze verpassten. Ihre Idee war es, eine Disc-Golfanlage in der Nähe von Mitterfels zu errichten.
Johannes Holzhauser, Nico Luttner, Lorenz Turowski (Marvin Fischer erkrankt) konnten auch bei der Präsentation mit ihrem Stand und ihrem Konzept voll überzeugen.

 

k DSC00930

 

Die Gruppe „Los Vapadores“ (Leopold Goldbrunner, Lukas Guggeis, Jonas Klein, Maximilian Warganow) hatte als Geschäftsidee die Gründung eins Party-Service für Jung und Alt. Auch wenn ihr schriftliches Konzept nicht ganz so ausgefeilt war wie das der Konkurrenten, so war ihre Präsentation doch optisch ein Volltreffer und auch weitgehend inhaltlich überzeugend.

 

k DSC00934

 

Insgesamt sicher ein großartiges Ergebnis für die SchülerInnen des JTG, aber noch wichtiger für alle SchülerInnen sind sicher die wertvollen Einsichten und Kompetenzen, die sie im Laufe dieses Wettbewerbs gewinnen konnten und die sie für ihre weitere schulische und berufliche Laufbahn sicher gewinnbringend einsetzen können.

Der Hans-Lindner-Stiftung gebührt deshalb ein großer Dank für die Organisation und finanzielle Unterstützung für diesen Wettbewerb.

J.G. Schöls, StD

 

asr0000015970238