Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

21.01.19

Informationsveranstaltung zum Übertritt Rittersaal, 19.00 Uhr

30.01.19

19:00-21:00 Uhr, 2. Sitzung des Elternbeirats

01.02.19

Zeugnisse AA 12/1

04.02.19

Science Day 10. Jahrgangsstufe

05.02.19

Marktplatz der Seminarfächer

07.02.19

11:15 -12:00 Uhr, Q11 - Wege nach dem Abitur (Vortrag) H. Wagner, Agentur für Arbeit

11.02.19

19:00 Uhr, Griechischer Abend 

16.02.19

18.30 Uhr ohne Ende, Einlass 17.30 Uhr: Sport-Event  „Schüler vs. Lehrer“

19.02.19

Wintersporttag - 5. Klasse (Outdoorsportklassen) 5abc

08:40 12:00  Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7a: 2.-3.Std 7b: 4.-5. Std

20.02.19 

Ausgabe der korr. Seminararbeiten in Q12 (Rückgabe: 27.02.2019)

21.02.19

08:40 12:00 Uhr, Gewaltpräventionsveranstaltung POM Heindl, Polizei SR 7c: 2.-3.Std 7d: 4.-5. Std

18:00 Uhr, Schnupperabend Latein, Infoabend für Viertklässler und ihre Eltern

22.03.19

14:00 - 17:00 Uhr, TAG DER OFFENEN TÜR

 

Inklusives Tanzprojekt 2013

 

In einer Zeit, da Inklusion und Integration als Forderung an Schule und Gesellschaft in aller Munde sind, bietet es sich an, aktiv tätig zu werden und mit Hilfe von Kunst und Kultur, mit Musik und Bewegung, noch bestehende „Grenzen in den Köpfen" zu Gunsten von Respekt vor der Persönlichkeit anderer und der Erfahrung von Gemeinschaft zu überwinden.

3071 brooks one hit 455Für das Vorhaben eines „Inklusiven Tanzprojektes 2013" mit vier Schulen in und um Straubing konnte der bekannte britische Tänzer und Choreograph Alan Brooks gewonnen werden.

Alan Brooks gehört zu den erfahrensten und renommiertesten Tanzpädagogen in Deutschland. Mit seinen Tanzprojekten bietet Alan Brooks Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, eine neue Form der Kommunikation für sich zu entdecken, die sprachliche und soziale Unterschiede überwindet und eine individuelle und vorurteilsfreie Meinungsbildung fördert. Hauptschwerpunkt seiner Arbeit ist dabei nicht nur das spielerische Vermitteln von Wissen und Körperlichkeit des zeitgenössischen Tanzes, sondern auch die Ermutigung der Teilnehmer, sich für neue und kreative Formen des Ausdrucks zu öffnen. Mit den Mitteln des Tanzes und der künstlerischen Abstraktion lernen die Teilnehmer Gefühle in Bewegungen umzusetzen und erarbeiten sich so ihre ganz persönliche Choreographie. Um an dem Projekt teilzunehmen, braucht es keine Tanzerfahrung. Doch es braucht Energie, Konzentration und Mut, um bestehende Grenzen zu überwinden, den eigenen Horizont zu erweitern und angestammte Rollenbilder zu verlassen.

  

3069 brooks bild 3    455 img 5982

 

 Die Idee des Straubinger Projektes: Der bekannte Tänzer und Choreograph Alan Brooks und seine Co-Choreographin Sophie Abrioux erarbeiten mit 100 Schülerinnen und Schülern (je 25) aus Förder- und Regelschulen, teilweise mit hohem Migrationshintergrund, in fünf Wochen mit regelmäßigen Probenterminen eine gemeinsame Choreographie, die zur Aufführung für die Straubinger Öffentlichkeit kommt. Das Thema des Tanzprojektes entwickelt er gemeinsam mit den Tänzerinnen und Tänzern.

Jede Schule tanzt ein Stück für sich. Das Finale gestalten alle Schulen gemeinsam.

 

So sollen...
... Vorurteile abgebaut und gesellschaftliche Hürden überwunden werden
... die Grenzen zwischen den Schulformen (Mittel-, Förderschule, Gymnasium) verschmelzen. Für den Zuschauer und für die Teilnehmer wird kein Unterschied zwischen den Schulen erkennbar sein.
... soziale Kompetenzen und Teamfähigkeit gefördert werden.

 

Am Projekt beteiligte Schulen sind das Johannes-Turmair-Gymnasium, die Mittelschule Ulrich Schmidl, das Institut für Hörgeschädigte in Straubing und die Albertus-Schule, Sonderpädagogisches Förderzentrum in Bogen.

 

Geplanter Ablauf: Nach einem Schnuppertag im Mai 2013 beginnen Mitte Juni 2013 die Vorbereitungs- und Trainingsarbeiten. Es ist eine Nachmittagspremiere am 24.07.2013 und eine Abendpremiere am 25.07.2013 geplant.

 

Ideell und finanziell unterstützt wird das Projekt von unterschiedlichen Projektpartnern:


• Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus: Tanztheaterprojekte für bayerische Schulen mit Alan Brooks – „MOVE!"
• Akademie für Schultheater und Theaterpädagogik Erlangen
• Regierung von Niederbayern (Regierungspräsident Heinz Grunwald, Schulabteilung, Sachgebiet Förderschulen)
• Staatliche Schulämter in der Stadt Straubing und im Landkreis Straubing-Bogen
• Amt für Integration & Besondere Soziale Angelegenheiten der Stadt Straubing
• Freiwilligen Zentrum Straubing
• Stadt Straubing, Amt für Kultur und Bildung

 

Zur Deckung aller Kosten sind wir – trotz bereits bestehender Zuwendungen – jedoch dringend auf weitere finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen.

 

Dazu wurde ein Spendenkonto eingerichtet:
Konto „Tanzprojekt" bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte, Straubing:
KtoNr. 0040467532 / BLZ: 742 500 00
KtoVerwalter: Michael Barcsay/Albertus-Schule

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie als Projektpartner oder Sponsor in unser Projekt aufnehmen dürften. Auf jeden Fall hoffen wir jetzt schon Sie an einer unserer Aufführungen begrüßen zu dürfen!

 

Ansprechpartner für das JTG: OStR Markus Sabinsky

 

Link zur PowerPoint für interessierte Schüler