Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2020

IMG 2456 b

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt

klick Dich hier rein!

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

18. - 22.05.2010

Neuanmeldung für die Aufnahme in die 5. Jgst. Gymnasium (neuer Termin!)

20.05.2020

ABITUR - Schriftl. DEUTSCH (neuer Termin!)

26.05.2020

ABITUR - Schriftl. Mathe (neuer Termin!)

26.05.20 - 28.05.20

Probeunterricht (neuer Termin!)

29.05.2020

ABITUR - Schriftl. 3. ABITURPRÜFUNGSFACH (mit Französisch) 

(neuer Termin!!)

15.06.20 - 19.06.20

KOLLOQUIUM - 1. Woche (neuer Termin!)

22.06.20 - 26.06.20

KOLLOQUIUM - 2. Woche (neuer Termin!)

Zentrale Nachtermine zum Abitur 2020:

3. Juli: DEUTSCH

7. Juli: 3. PRÜFUNGSFACH

10. Juli: MATHEMATIK

k ReanimationsübungSandra Krä, Leiterin der Gesundheitsregion plus Straubing, die in Kooperation mit dem Rotary-Club Straubing-Gäuboden, dem Malteser Hilfsdienst sowie dem Bayerischen Roten Kreuz das Projekt „Ein Leben retten“ unterstützt, dankte im Rahmen einer Informationsveranstaltung dem Johannes-Turmair-Gymnasium als einer von sieben Pilotschulen für das große Engagement seiner Lehrkräfte. Insgesamt neun Mitglieder des Lehrerkollegiums frischten nach dem Projektstart ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse in einer Fortbildung beim BRK Straubing auf und qualifizierten sich dadurch als Multiplikatoren für das Thema Laienreanimation.
Seitdem werden die Turmair-Schüler immer wieder überrascht, wenn es zum Beispiel in Vertretungsstunden, im Biologieunterricht oder im Wahlunterricht Imkerei beim Thema „Erste Hilfe am Bienenstand“ plötzlich heißt: „Prüfen - Rufen – Drücken“. Mit diesen drei Schlagworten lassen sich nämlich die Basismaßnahmen nach einem Kreislaufstillstand zusammenfassen: Prüfen, ob der Patient atmet, Notruf absetzen und bei Atemstillstand mit der Herzdruckmassage den Kreislauf aufrechterhalten, bis der Notarzt eintrifft.
Ziel des Projektes „Ein Leben retten“ ist es, die Überlebenschancen nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand deutlich zu verbessern, indem man Schüler wiederholt an einer Übungspuppe die Herzdruckmassage trainieren lässt, um so falsche Vorbehalte oder Ängste abzubauen oder erst gar nicht entstehen zu lassen.
OStR Ederer Martin, Ausbilder für Erste Hilfe