Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

22.03.19

14:00 - 17:00 Uhr, TAG DER OFFENEN TÜR

11.03.19 - 12.03.19

Probentage Orchester-Percussion

12.03.2019

07:30 - 14:00 Ndby. Basketballturnier der Förderzentren f. geist. Entwicklung

08:40 - 12:00 Vortrag: Schrecklich schönes Afrika (8. Kl.)

14.03.2019

Info-Abend für Eltern: USA-Austausch (8- Klasse)

15.03.2019

08:00 - 09:30 Autorenlesung Thomas Feibel

19.03.2019

07:55 - 10:10 Figurentheater: Klasse 5e

20.03.2019

09:25 - 12:00 Figurentheater: Klasse 5d

21.03.2019

Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Figurentheater: Klasse 5c

27.03.2019

17:30 Infoabend: Internetsicherheit

28.03.2019

Girls' and Boys' - Day

01.04.2019

19:00 - 21:00 3. Sitzung des Elternbeirats

01.04.19 - 03.04.19

Probentage Chor/Unterst.theater

03.04.2019

07:30 - 13:00  TANZFEST

19:00 - 20:00 Vorsicht Gedichte!
Aufführung Chor/US-Theater

04.04.2019

08:00 - 16:00 RLFB - Mentoren für Hochbegabte

06.04.19 - 12.04.19

Frankreich-Austausch: Fahrt nach Voiron

10.04.2019

11:15 - 12:15 Q11: VOCATIUM-Vorstellung

16:30 - 19:30 2. allg. Elternsprechtag (Klassen 5-12)

11.04.2019

Anti-Mobbing-Training, Klasse 6a

12.04.2019

Anti-Mobbing-Training, Klasse 6b

12.04.19 - 14.04.19

Bayernpokal Volleyball 2019

30.04.2019

PANGEA-Mathematikwettbewerb

 

SEKFU

Senioren- und Kinder-Förderverein Uganda

Logo Sekfu

 Dieser Verein hat sich die Hilfe zur Selbsthilfe für hilfsbedürftige Senioren und Waisenkinder in einer der ärmsten Regionen der Welt (Zentralafrika) zur Aufgabe gemacht. Zusammen mit unserer evangelischen Religionslehrerin Uta Lederer-Hensel arbeiten hier ca. 50 Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen des Johannes-Turmair-Gymnasiums, um Kindern ohne Eltern eine vernünftige Schulausbildung und hilfebedürftigen alten Menschen in der Region Mpigi/Uganda ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

Die Idee zu diesem mittlerweile etablierten Projekt entstand bereits im Jahr 2007, heute beteiligen sich an der Aktion auch noch weitere Schulen im Tätigkeitsbereich von Frau Lederer-Hensel, die Mädchenrealschule der Ursulinen und die Fraunhofer Berufsschule I in Straubing.

Unten eine kleine Bilderschau mit Impressionen von Land, Leuten und Projektschwerpunkten (Grundstückserwerb, Hausbau mit Büro, Wohneinheiten und Stallungen, Brunnenbau, schulische Arbeit). Nähere Informationen (Projektbericht und Infoflyer folgen).

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen mit Dipl. Rel. päd. Uta Lederer-Hensel oder der Homepage des Vereins www.sekfu.de einen Besuch abstatten.

 

Solidarität – Absolvia 2017 spendet 400,- Euro für Uganda

absolvia 2017 jtgEin schönes Zeichen der Verbundenheit mit ihrer ehemaligen Schule und dem SEKFU-Projekt zeigten die diesjährigen Absolventen: Sie spendeten den aus der Abizeitungskasse verbliebenen Betrag von 400,- Euro für die Unterstützung bedürftiger Senioren und Kinder in Uganda. Mit großer Freude und herzlichem Dank wurde der Betrag entgegengenommen.

Spendenlauf zugunsten von SEKFU

20170727 101755Am 19.07.2017 fand am Johannes-Turmair-Gymnasium ein Spendenlauf für das SEKFU/ECFU Projekt statt, das seit seiner Gründung von der Schule durch vielerlei Aktionen unterstützt wird.

Weiterlesen ...

SEKFU e.V., Hilfe für Afrika

sekfubildFrau Lederer-Hensel freute sich sehr, als ihr am Ende des Schuljahres 2016 die Klasse 6c zusammen mit ihrer Klassleiterin Frau Judith Maag 100 Euro als Spende für ihr Afrikaprojekt überreichte. Die Schüler hatten das Geld aus verschiedenen Projekten in der zweiten Schuljahreshälfte erwirtschaftet und beschlossen, dass sie diese sinnvolle Sache unterstützen wollen.
Frau Lederer-Hensel, die die Spenden und andere Hilfsmittel selbst nach Afrika bringt, hat sich darüber sehr gefreut. Durch Bilder und Rückmeldungen erfahren die Schüler von Frau Lederer-Hensel im Anschluss immer, was mit der Spende gemacht wurde und wie sie ankam.

 

Viel Freude damit

Die Klasse 6c und OStRin J. Maag