Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

24./27.09.2018

Busschulung der 5. Klassen durch ein Team der Stadtwerke

17.-21.09.2018

Teambildungstage der 8.Klassen in Furth im Wald (8ac: 17. - 19.09./8bd: 19. - 21.09.)

17.-21.09.2018

Fahrtenwoche I 

P-Seminarfahrt nach Weimar (Deutsch),  17.-20.09.2018

Demokratiekonferenz Warschau (ausgewählte Schüler), 18.-22.09.2018

19.09.2018

Wandertag; Informationsveranstaltungen für Q11 und Q12

20./21.09.2018

Kennenlerntage der 5. Klassen in Passau (Gruppe I: 5a/5d)

24.09.2018

Beginn des Wahlunterrichts

24./25.09.2018

Anti-Mobbing-Workshop (6. Jgst)

27.09.2018

Elternabend Jgst. 5 mit Vortrag „Start am Gymnasium“ (StD Karl Beck, Beratungslehrer; 18.15 Uhr Neue Aula)
Elternabend Jgst. 6 mit Informationen zum Skilager (StR Günther Hackl; 18.15 Uhr Mensa)
ab 19.00 Uhr jeweils Klassenelternabende

27.09.-12.10.2018

Austausch mit der Decatur High-School / Atlanta (USA)

28.09.2018

Unterrichtsende: 12.00 Uhr (Personalversammlung)

01./02.10.2018

SMV-Seminar in Furth im Wald (Klassensprecher Jgst. 6-10; Schüler-/
Oberstufensprecher)

03.10.2018

Tag der Deutschen Einheit: unterrichtsfrei

16.10.2018

Buchvorstellung von OStD i. R. Werner Schäfer: THOMAS NAOGEORGUS (Alte Bibliothek)

Lesung aus dem Jugendbuch TREPPE IN DIE ANDERE ZEIT (Autor: Dr. Hans Irler)

 

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Turmair-Theater schaltet das Internet ab

Die 19 engagierten Schüler zeigten ein Kaleidoskop der teils verrückten Webnutzung und hielten dem Publikum auf heitere Weise und mit viel Spielfreude einen Spiegel vor. „So geht es bei uns leider auch oft zu“, meinten manche ertappten Zuschauer nach der mitreißenden Aufführung, die vom Aluhut-tragenden Verschwörungstheoretiker im Echoraum über den spielsüchtigen Jungen, dreiste Fake News und ablenkende Katzenvideos bis hin zur exhibitionistischen youtube-Vloggerin nichts ausließ und zum Nachdenken anregte.
Schon vor dem Stück wurden die Besucher von kleinen ‚Followern‘ und zum Leben erwachten ‚Cookies‘ verfolgt, ausfragt, in Selfies fotografiert und mit Werbung belästigt. Schonungslos aufgedeckt wurde die menschliche Abhängigkeit von i-God, dem personifizierten Internet, welcher im Stück rücksichtslos Daten stiehlt, sie weiterverkauft und gewinnbringend gegen seine User verwendet, um noch mehr Einfluss zu erlangen und Abhängigkeiten zu schaffen. Die anfangs so positiv erschienene Technologie wird zur dunklen Macht, die nur noch das verkannte Darkweb besiegen kann – doch auch hier lauert das Böse. Ein abrundender Epilog nach offenem Ende verdeutlicht, dass hier ein Kampf entbrannt ist, bei dem es gilt unsere Freiheit und unser bisheriges Sozialleben zu verteidigen, indem wir Medien kritischer nutzen.

Peter Krause, Leiter der Theatergruppe