Portrait JTG

von Donau TV

videopic2

Übertritt 2019

DSC 0458

Schule ohne Rassismus Logo

Natur & Umwelt machen Schule

logoumweltschule

MINT-freundliche Schule

Mint Symbol

Schulbroschüre

broschuerejpg Seite 1

 

Termine

02.12.18 - 07.12.18

Skilager I
Klassen 6bd

03.12.2018 - Montag

Elternabend 10. Jahrgangsstufe
19:00 Termine für die Berufswahl (Hr. Silberbauer, Berufsberater)
19:15 Information über Q-Phase (OSK)
20:15 Klassenelternabend

06.12.2018 - Donnerstag

Bewerbertraining Q11
Sparkasse/AOK

08.12.2018 - Samstag

Öffentliche Führung in der Alten Bibliothek
Keine Voranmeldung erforderlich!

09.12.18 - 14.12.18

Skilager II
Klassen 6ace

13.12.2018 - Donnerstag

Bewerbertraining Q11
Sparkasse/AOK

17.12.2018 - Montag

Weihnachtskonzert
ACHTUNG! TERMIN VORVERLEGT!!
Karmelitenkirche, 19.00 Uhr

20.12.2018 - Donnerstag

Theaterfahrt: MACBETH
DEG Stadthalle;
alle Englisch-Schüler der Q11 und Q12

21.12.2018 - Freitag

Vorweihnachtliche Gottesdienste
8:15-9:00 Kl. 8-10 (u. evtl. OS)
9:15-10:00: Kl. 5-7

 

 

Fachprofil Geographie

 

Im Fach Geographie beschäftigen sich die Schüler mit räumlichen Strukturen und Entwicklungsprozessen auf der Erde.

Ziel ist es, die Erde als Lebensgrundlage des Menschen in ihrer Einzigartigkeit, Vielfalt und Verletzlichkeit zu begreifen und verantwortungsbewusst mit ihr umzugehen. Darüber hinaus werden Weltoffenheit und Toleranz durch die Beschäftigung mit der Lebenswelt und Lebensweise anderer Kulturkreise gefördert.
An globalen, regionalen und lokalen Raumbeispielen zeigt das Fach Geographie sowohl die gestaltende Wirkung der Naturkräfte als auch die Raum prägenden Einflüsse des Menschen. Die Schüler lernen, typische natur- und gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnisse, Methoden und Sichtweisen zu verbinden und werden so zu Problem lösendem und vernetztem Denken befähigt.
Durch die ständige Verknüpfung mit Inhalten anderer Fächer (z.B. Physik, Biologie, Geologie, Wirtschaft, Geschichte) befördert das Fach Geographie insbesondere das interdisziplinäre Lernen sowie durch ein gezieltes Methodentraining die selbstständige Aneignung und kritische Aus- und Bewertung von Informationen.
Nicht zuletzt soll den Schülern ein topographisches Grundwissen vermittelt werden, das in einer exportorientierten Wirtschaft wie der Deutschlands unumgänglich ist.